Krankenkassen: Keine Erneutuntersuchung für Menschen mit chronischen Erkrankungen

Versicherte mit einer chronischen Erkrankung müssen nicht alle so lange zum Arzt gehen, um erneut zu beweisen, dass sie diesen Zustand haben. Diese erneute Prüfung wird abgesagt.

Im Namen der Krankenkassen haben die Krankenkassen Niederlande die Minister De Jonge (Gesundheit, Wohlfahrt und Sport) und Bruins (Medizin und Sport) informiert. Eine einmalige Diagnose durch den behandelnden Arzt ist ausreichend. Es ist eine der Maßnahmen, die die Krankenkassen ergreifen, um die unnötigen Regeln im Gesundheitswesen anzugehen.

Petra van Holst, Geschäftsführerin der Krankenkassen Niederlande: „Die Krankenkassen wollen es ihren Versicherten so einfach wie möglich machen. Unnötige Regeln, die dies verhindern, sollten entfernt werden.

Wir wollen die Gruppe der versicherten Personen mit chronischen Erkrankungen und deren Betreuer entlasten, indem wir den zusätzlichen Korridor zu einem Arzt mitnehmen. Die Diagnose, die für die Anforderung der Pflege erforderlich ist, sollte vom behandelnden Arzt bestimmt werden. Die Krankenkassen planen, für diese chronischen Erkrankungen die gleiche Liste und die gleichen Bedingungen zu verwenden. Wir werden in naher Zukunft mit anderen Interessenträgern zusammenarbeiten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.